Allgemein

Voltcraft VC130 im Vergleich

Voltcraft VC130 im TestAufgrund der vielen angebotenen Digital-Multimeter haben wir uns diesmal mit dem Voltcraft VC130 beschäftigt. Dieses Gerät ist für die meisten Messaufgaben im Hobby- und Haushaltsbereich ideal geeignet. Selbst professionelle Aufgaben bis zu 250 Volt können hiermit durchgeführt werden. Wir möchten im nachfolgenden Test dieses Gerät ein wenig näher vorstellen.

Verpackung und Lieferumfang

Das Voltcraft VC130 wird in einer üblichen Blister-Verpackung geliefert. Auf dem rückseitigen Karton sind die wichtigsten Merkmale aufgelistet. Im Lieferumfang sind neben dem Messgerät die beiden Messleitungen mit Fühler, eine 9 V Batterie sowie eine Bedienungsanleitung enthalten.

Qualität & Verarbeitung

Das Messgerät besteht aus einem äußerst robusten Kunststoffgehäuse mit Weichgummischutz und macht einen wertigen Eindruck. Bei unserem Test lag das Gerät überaus angenehm in der Hand. Hierfür sorgt die ergonomische Gehäusegestaltung. Insgesamt bringt das Voltcraft VC130 ein Gewicht von 200 g auf die Waage.

Das Display ist deutlich ablesbar, aber auch der Drehwählschalter rastet sauber in jede Position ein. Beim Einstecken der Messleitungen konnten wir einen festen und sicheren Sitz feststellen. Insoweit kann eine hochwertige Qualität durchaus bescheinigt werden.

Ausstattung und Funktionen

Das Voltcraft VC130 gehört zur bewährten VC100-Serie und entspricht dem aktuellen Stand der Technik. Es besitzt die Abmessungen von 72 x 137 x 35 mm (B x H x T). Es besitzt im oberen Bereich ein großes LCD-Display. Darunter liegen die Tasten „Power“ und „Hold“. Interessant ist der große Drehwählschalter, über den die gewünschte Messart eingestellt werden kann.

Der Messbereich V/DC und V/AC ist auf 0,1 mV bis 250 V ausgelegt, der A/DC-Bereich reicht von 0,1 µA bis 10 A. DC- und AC-Widerstände können bis 10 Ohm gemessen werden. Zu den Highlights gehören noch ein Diodentester, ein akustischer Durchgangsprüfer sowie ein berührungsloser AC-Spannungsprüfer.

Mit einem optional erhältlichen Adapter können wir auch einen hFE-Transistortest durchführen. Das Voltcraft VC130 entspricht der Messkategorie CAT III 250 V. Im unteren Bereich sind die verschiedenen Buchsen für den Anschluss der Messleitungen integriert. Dank der farblichen Kodierung können wir hier die passenden Prüfspitzen anschließen. Der Frequenzbereich ist mit 40 bis 400 Hz angegeben.

Handhabung & Bedienkomfort

Wir wenden uns nun der Bedienung des Messgerätes zu. Auf der Rückseite befindet sich nicht nur das erforderliche Batteriefach, sondern auch ein praktischer Aufsteller. Nach dem Einlegen der 9 V Batterie ist das Gerät durch Drücken auf den Power-Knopf sofort einsatzbereit. Die LCD-Anzeige zeigt hier nicht immer nur den Wert 0 an, sondern in einigen Fällen auch negative Werte. Vor einem Messvorgang ist dies jedoch unerheblich.

Möchten wir beispielsweise eine normale Spannungsmessung vornehmen, dann müssen wir über den Drehwählschalter die entsprechende Funktion einstellen. Durch Einrasten können wir erkennen, ob der Wählschalter die richtige Position erreicht hat. Vor dem Messvorgang müssen noch die rote Messleitung in die obere Buchse mit der Bezeichnung V eingestöpselt werden und die schwarze Leitung in die Buchse mit der Bezeichnung COM.

Wie bei allen Messgeräten entspricht die rote Messspitze dem Pluspol und die schwarze dem Minuspol. Durch Anlegen der Prüfspitzen an den stromführenden oder masseführenden Kontakten wird der Messvorgang eingeleitet. Das jeweilige Ergebnis können wir direkt am LCD-Display ablesen. Sollte vor dem Wert ein Minuszeichen erscheinen, dann haben wir die Prüfspitzen versehentlich vertauscht.

Da Hobbyelektroniker sich nicht mit allen Messverfahren auskennen, bietet uns die Bedienungsanleitung eine gute Hilfestellung. Recht praktisch finden wird die Hold-Funktion. Durch Drücken der Taste „Hold“ können wir den im Display festgestellten Messwert festhalten. Dabei erscheint in der Anzeige der Buchstabe H. Diese Funktion hilft uns zu Dokumentationszwecken.

Sollte die Batterie des Messgerätes nachlassen, so wird uns dies gesondert angezeigt. Übrigens kann bei Bedarf auf der Rückseite eine kleine Stütze ausgeklappt werden, so dass das Gerät aufrecht stehen bleibt.

Zuverlässigkeit & Messgenauigkeit

Bei unserem Test konnten wir die ausgewählten Messverfahren problemlos durchführen. Generell sind diese Geräte nur denjenigen zu empfehlen, die über die notwendigen Grundkenntnisse in der Elektrik verfügen. Einfache Strommessungen können aber auch von Hobby-Elektrikern schnell und zuverlässig durchgeführt werden.

Die Messgenauigkeit liegt bei +- 0,5 %. Dieser Wert scheint uns für den Hausgebrauch ausreichend. Natürlich gibt es auch besondere Labormessgeräte, die eine wesentlich höhere Genauigkeit wiedergeben, jedoch müssen wir hier auch tiefer in die Tasche greifen.

Robustheit

Wie oben dargelegt, besteht das Voltcraft VC130 aus einem stabilen Kunststoffgehäuse mit Gummiummantelung. Stürze aus großen Höhen sollten jedoch vermieden werden.

Die max. Spannung darf 250 V nicht überschreiten. Beide Strom-Messeingänge sind gegen Überlastung mit keramischen Hochleistungs-Sicherungen abgesichert.

– Kleine Tipp´s

Im Hobbybereich ist das Multimeter Voltcraft VC130 ideal geeignet. Recht praktisch finden wir die reine Durchgangsprüfung, bei der ein akustisches Signal ausgegeben wird. Toll ist aber auch die berührungslose Strommessung an stromführenden Kabeln. Auch hierbei wird ein Warnsignal ausgegeben. Hobbyelektroniker können sich dagegen über die Diodenprüfung freuen, bei der zu prüfende Steuergeräte nicht beschädigt werden können.

Sollte eine Messung nicht zum gewünschten Ergebnis führen, kann es sein, dass die Prüfspitzen verschmutzt oder sogar vertauscht worden sind. Bei einer Verschmutzung können die Kontakte mit einem trockenen Lappen gesäubert werden. Keinesfalls sollten hierfür aggressive Lösungsmittel benutzt werden, da hierdurch die Kunststoffgriffe sowie die Leitungen beschädigt werden können.

Vorteile:
+ günstiger Preis,
+ einfache Bedienung,
+ berührungslose AC-Spannungsprüfung möglich,
+ Hold-Funktion

– Nachteile:
– vornehmlich für den Hobby-Bereich geeignet.

Fazit

Das Multimeter Voltcraft VC130 ist für rund 18 Euro erhältlich. Zu diesem Preis wird ein hochwertig verarbeitetes Gerät mit einem großen Funktionsumfang angeboten. Neben den verschiedensten Spannungsprüfungen bis max. 250 V bietet das Voltcraft VC130 auch einen akustischen Durchgangsprüfer sowie einen berührungslosen Spannungsprüfer. Selbst ein Diodentest und mit optionalem Adapter sogar ein hFE-Transistortest ist möglich. Über die Hold-Taste kann der letzte Messwert festgehalten werden. Mit seinem großen Funktionsumfang ist dieses Multimeter für alle Messaufgaben im Haus- und Hobbybereich ausreichend geeignet. Profis werden natürlich auf ein höherwertiges Modell zurückgreifen. Die jeweiligen Messbereiche lassen sich schnell und einfach einstellen. Das VC130 kann uneingeschränkt empfohlen werden.

Bewertung 5 von 5 Punkten

Similar Posts