Allgemein

Hama EM 393 im Vergleich

Hama EM 393 im TestDigitalmultimeter gehören heute in jede Werkzeugtasche eines Hobbyelektronikers. Mittlerweile sind diese Helfer schon für weit unter 20 Euro erhältlich. Wir haben uns heute einmal mit dem Digital-Multimeter Hama EM 393 befasst. Mit diesem Gerät lassen sich Spannungen, Strom und Widerstände messen sowie Dioden prüfen. Welche Vor- und Nachteile beim EM 393 von Bedeutung sind, haben wir im nachfolgenden Test zusammengefasst.

Verpackung und Lieferumfang

Das Hama EM 393 wird in einer typischen Blisterverpackung mit bedruckten Rückenkarton geliefert. Für den sofortigen Start haben wir im Lieferumfang alle notwendigen Bestandteile gefunden. Die Verpackung enthält:
– das Digital Multimeter Hama EM 393
– die notwendigen Prüfkabel schwarz und rot
– eine 9 V Blockbatterie sowie
– eine ausführliche Bedienungsanleitung.
Allein die Verpackung weist schon darauf hin, dass es sich hier um ein preisgünstiges Massenprodukt handelt. Dennoch möchten wir natürlich auch die Funktionalität beurteilen.

Qualität & Verarbeitung

Das Hama EM 393 fällt direkt durch sein gelbes Kunststoffgehäuse mit der schwarzen Frontseite auf. Die Verarbeitung ist recht solide, obwohl arge Stürze dieses Gerät wohl nicht ohne Schaden überleben werden. Dennoch liegt das Gehäuse sehr griffig in der Hand und macht einen wertigen Eindruck. Recht erfreut waren wir von dem großen vierstelligem LCD-Display, auf dem die Messergebnisse deutlich ablesbar sind. Die Messleitungen lassen sich mit sicherem Sitz in die dafür vorgesehen Buchsen einstöpseln. Das mittige Drehwählrad dient auch gleich als Ein- und Ausschalter. Jede Funktion rastet zuverlässig ein.
Qualität und Verarbeitung haben uns überzeugt.

Ausstattung und Funktionen

Bei jedem Test spielen die Ausstattung und der Funktionsumfang eine wichtige Rolle. Für die Inbetriebnahme müssen wir zunächst die mitgelieferte 9 Volt Batterie einsetzen. Dies geschieht in folgenden Schritten:
1. Auf der Rückseite des Gerätes das Batteriefach finden.
2. Die Verriegelungsschrauben lösen und das Deckelfach entnehmen.
3. Die 9 Volt Batterie richtig gepolt einlegen.
4. Anschließend das Batteriefach wieder zuschrauben.
5. Fertig.
Im Vergleich zu vielen anderen Geräten besitzt das Hama EM 393 über keinen Aufsteller.

Die Ausstattung im Überblick
Im oberen Viertel der Vorderseite ist das vierstellige LCD-Display eingebaut. Es besitzt eine stabile Klarsicht-Kunststoffabdeckung, die die Anzeige sehr deutlich wiedergibt. In der Mitte ist der große Drehwählschalter zu finden, über den auch gleichzeitig das Gerät eingeschaltet werden kann. Im unteren Bereich befinden sich zwei rote Buchsen und eine schwarze COM-Buchse, die für die Aufnahme der Messleitungen vorgesehen sind. Weitere Taster oder Druckknöpfe sind hier nicht vorhanden. Leider fehlt bei dem Hama EM 393 zum Beispiel eine Hold-Taste, mit der das letzte Messergebnis eingefroren werden kann. Eine Anzeigenbeleuchtung suchen wir hier ebenfalls vergeblich.

Die Funktionen
Die Funktionen des Hama EM 393 werden über den Drehwählschalter eingestellt:
– Gleichspannungsmessung von 200 mV bis 250 V,
– Wechselspannungsmessung von 200 V bis 250 V,
– Gleichstrommessung von 200 µA bis 10 A,
– Widerstandsmessung von 200 Ohm bis 2.000 Kilo-Ohm.
Für den Dioden-Durchgangstest müssen die zu überprüfenden Bauteile stromlos sein. Auch hierbei werden die entsprechenden Prüfspitzen in die dafür vorgesehenen Buchsen eingestöpselt. Die Anzeige erfolgt über einen Summton. Für eine TTL-Prüfung zeigt die LCD-Anzeige 0 für keinen Stromfluss und 1 für einen Stromfluss an.

Der Funktionsumfang ist für dieses Gerät vollkommen ausreichend. Für die meisten Anwendungen im Hobbybereich können hiermit gute Messergebnisse erzielt werden.

Handhabung & Bedienkomfort

Durch sein ergonomisches Gehäusedesign liegt das Gerät nicht nur gut in der Hand, sondern bietet mit einem Blick auch alle wichtigen Einstellmöglichkeiten.

Beispiel Überprüfen einer Wechselspannung
Anhand eines Beispiels möchten wir den Bedienkomfort des Hama EM 393 etwas verdeutlichen. Wir gehen bei der Prüfung in mehreren Schritten vor:
1. Zunächst sollte sichergestellt sein, dass sich das Gerät nicht im Strom- oder Widerstandsmessbereich befindet.
2. Durch Drehen des Wählschalters wird der größte Messbereich für 250 V eingestellt.
3. Die Messleitungen werden den Farben entsprechend in die Buchsen gesteckt.
4. Rote Messspitze bedeutet Plus und schwarze Messspitze Minus.
5. Schwarz kommt in den COM-Anschluss.
6. Durch Verbinden der Messspitzen mit dem Messobjekt erhalten wir sofort ein Messergebnis.
7. Bei negativem Vorzeichen haben wir die Spannung vertauscht.
8. Anschließend kann der Messbereich angepasst werden, um aussagekräftigere Ergebnisse zu erzielen.

Wie bereits oben dargelegt, vermissen wir hier die „Hold“-Taste, mit der wir zu Dokumentationszwecken das letzte Messergebnis festhalten können.

Insgesamt ist die Bedienung des Hama EM 393 fast schon selbsterklärend und auch von Laien problemlos zu bedienen.

Zuverlässigkeit & Messgenauigkeit

Was nützen viele Messfunktionen, wenn diese ungenau sind. Wir haben uns daher etwas mit der Zuverlässigkeit und Messgenauigkeit des Hama EM 393 befasst.

Wie sieht die Zuverlässigkeit aus?
Dank der übersichtlichen Bedienung können relativ schnell die gewünschten Messfunktionen eingestellt werden. Das große Drehwählrad rastet bei jeder Funktion spürbar ein. In wenigen Fällen zeigt das Multimeter vor einem Messvorgang auch schon einmal unverständliche Werte an. So haben wir hier einfach die beiden Messspitzen gegeneinander berührt und somit eine Nullstellung auf der Anzeige erzeugt.

Die Messgenauigkeit
Wir müssen uns vor Augen halten, dass wir hier kein Labormessgerät für mehrere tausend Euro vorliegen haben. Von daher können wir hier keine 100 prozentige Genauigkeit erreichen. Hier ein kleiner Überblick:
– Gleichspannungsmessung: – 0,5 bis + 5 %,
– Wechselspannungsmessung: – 1,2 bis + 10 %,
– Gleichstrommessung: – 2 bis + 5 %,
– Widerstandsmessung: – 1,2 bis +5 %.
Insbesondere bei höheren Strömen kommen auch größere Messungenauigkeiten vor.

Robustheit

Das Hama EM 393 macht auf den ersten Blick einen stabilen Eindruck. Auch wenn die Gehäuseverarbeitung relativ sauber und gut ist, zweifeln wir natürlich an einen harten Outdooreinsatz. Es ist in erster Linie für den Inneneinsatz konzipiert. Zu hart dürfen wir mit dem Gehäuse auch nicht umgehen, da es dann wohl leicht zerbrechen wird. Das Multimeter entspricht übrigens der CAT II Klassifizierung, so dass lediglich Messungen im Niedervoltbereich zulässig sind. Ebenso ist das Gerät natürlich nicht wasserdicht.

Kleine Tipp´s

Die richtige CAT-Klassifizierung finden
Digitale Multimeter werden in der Regel mit einer CAT-Klassifizierung gekennzeichnet. Viele wissen gar nicht, was sich dahinter verbirgt. Daher ein kleiner Überblick:
• CAT I: Messungen dürfen an Geräten vorgenommen werden, die batteriebetrieben sind oder über einen eingebauten Netztrafo verfügen. Hiermit können Radios, Stereoanlagen oder Taschenlampen repariert werden.
• CAT II: Hier dürfen Messungen vorgenommen werden, bei denen die Geräte über einen Netzstecker verfügen und am Stromnetz angeschlossen sind. Hierzu gehören Elektrowerkzeuge oder Haushaltsgeräte.
• CAT III: Es dürfen Messungen in der Hausinstallation vorgenommen werden, wie zum Beispiel Unterverteilungen und Steckdosen.
• CAT IV: Hier können Niederspannungsinstallationen, wie zum Beispiel an der Hauptsicherung vorgenommen werden.
Wie zuvor beschrieben, entspricht das Hama EM 393 der CAT-II-Klassifizierung.

Vorteile:
+ günstiger Preis,
+ umfangreiche Funktionen,
+ leichte Bedienung,
+ wird komplett einsatzfähig mit Batterie geliefert

– Nachteile:
– bei höheren Strömen etwas ungenau,
– nur CAT II Klassifizierung

Fazit

Das Digitalmultimeter Hama EM 393 wird momentan für knapp 18 Euro angeboten. Es bietet die grundlegendsten Messmethoden, die im Hobbybereich vollkommen ausreichend sind. Sowohl Verarbeitungsqualität als auch Zuverlässigkeit sind nicht zu bemängeln. Natürlich dürfen wir in Bezug auf Messgenauigkeit bei diesem Einsteigergerät keine Wunder erwarten. Wer ein paar Euro mehr anlegt, bekommt auch in dieser Größenordnung etwas mehr geboten. Insgesamt kann das Hama EM 393 jedoch durchaus empfohlen werden.

Bewertung 5 von 5 Punkten

Similar Posts